Architecture

Seit Mitte des 20. Jahrhunderts ist der „skandinavische“ oder „nordische“ Stil ein prägender Begriff. Im Laufe der Zeit ist er zu einer Sprache geworden, die in den nordischen Ländern, trotz all ihrer ländlichen und politischen Unterschiede, gemeinsam entwickelt und kultiviert wird. Im Gegensatz zu der englischen Arts and Crafts-Bewegung und dem, was in Deutschland das Bauhaus zu verbreiten versuchte, setzte sich das Konzept in Skandinavien auf Anhieb in der breiten Bevölkerung durch.

Da dieser Stil nicht nur durch die Liebe zur Natur und klaren Materialien geprägt wird, sondern auch reduziert, einfach und funktional ist, besitzt er eine große Anpassungsfähigkeit – dies ist der Grundstein des internationalen Erfolges der Designkultur des Nordens.